TV ANGERSBACH 1925 E.V.

Vereinsförderung der Volksbank Lauterbach-Schlitz

Partnerprogramm fuer Vereine der Sparkasse Oberhessen fuer Internetdarstellung

Sieg der zweiten Mannschaft gegen den

Hünfelder SV

 

HSG Vulkan : JSG Fulda/Petersberg II – 21 : 16 (11 : 9)

 

Zu dem erwartet schweren Spiel entwickelte sich die Partie gegen die zweite Mannschaft der JSG Fulda/ Petersberg, das die HSG Vulkan-Jungs im Hinspiel in Fulda noch deutlich verloren hatten. Die Gäste aus der Domstadt sind bisher auch die Einzigen, denen es gelungen ist, der TSG Schlitz zwei Minuspunkte zuzufügen. Die Gäste aus Fulda legten auch gleich bei Spielbeginn mit einem Tor los und konnten die zwei Anschlusstreffer von Fabrice Fritzsche und Omar Almohammad mit weiteren Toren beantworten, so dass es nach fünf Minuten 2:4 für die Gäste stand. Dann aber konnte die HSG bis zur zehnten Minute auf 5:5 herankommen und ging sogar zwischenzeitlich mit 7:5 in Führung. Die dann folgenden zwei Gegentreffer beantwortete Anna Günther mit ebenfalls zwei schönen Sprungwurftoren zur erneuten HSG Führung (9:7). Erneut gelang den Gästen der Ausgleich zum 9:9, bevor Omar Almohammad mit zwei schön herausgespielten Toren zum 11:9 Halbzeitstand traf.

Zu diesem Zeitpunkt war das Spiel rect sicher in Vulkan – Hand. Den vier Torewerfern der Gäste hatte die HSG sechs Schützen entgegen zu stellen, so dass es zur Halbzeit schon 66:36 nach Torpunkten stand.

Nach dem Wiederanpfiff änderte der Gästecoach, der ehemals für die HSG Vulkan in der Regionalliga spielende Abdul Umut, die Taktik und gab von der Seitenlinie lautstark Anweisungen, mit denen er sein Team Zug um Zug regelrecht voranpeitschte. So kam es, dass die Gäste nach der zwischen-zeitlichen 14:10-Führung der HSG Vulkan auf 15:13 herankamen. Vom Ergebnis her ließ die HSG sich jedoch nicht die Butter vom Brot nehmen und baute die Führung zwischenzeitlich 19:15 aus.

Zu diesem Zeitpunkt hatte allerdings Fulda/Petersberg schon sieben Torschützen  und die HSG nur sechs Werfer, so dass die Partie bei noch einem weiteren Torschützen auf der Gäste-Seite gekippt wäre.

Zu diesem Zeitpunkt, die HSG spielte vornehmlich für die Kinder, die noch kein Tor erzielt hatten, gelang es Emil Reibling als siebten Torschützen der HSG Vulkan, zum 20:15 zu treffen (35. Minute).

Von da an war die Hektik, die der Gästecoach machte, etwas verflogen und in den letzten fünf Minuten gelang beiden Teams jeweils noch ein Treffer zum 21:16-Endstand (bei je sieben Werfern also 147:112 Torpunkte für die HSG Vulkan). Mit diesem Sieg sicherte sich die erste Mannschaft der HSG Vulkan den zweiten Platz hinter der nur mit zwei Verlustpunkten auf Platz eins agierenden TSG Schlitz. Damit hat das Ergebnis des letzten Auswärtsspieles am kommenden Sonntag gegen Großenlüder / Hainzell schließlich nur noch kosmetischen Charakter.

 

Handball E-Jugend

 

Die HSG Vulkan spielte mit
stehend v.l.n.r.: Christine Schenkel (Betreuerin), Emil Reibling (1), Bennet Binnias, Fabrice Fritzsche (1), Swetlana Daberkow (Trainerin), Nils Schenkel (5), Finn Zacharias, Anton Schmidt (TW), Lukas Atzert
knieend/liegend v.l.n.r.: Ammar Awadh (1), Anna Günther (4), Felicia Rühl (1), Omar Almohammad (8)

TVA Fanshop

Twitter

HOME   |   VEREIN   |   MITGLIED WERDEN   |   NEWSLETTER   |   KONTAKT   |   IMPRESSUM   |   SITEMAP   |   FANSHOP